Autorenhomepage Datenschutz            
Donnerstag, 1 November 2018, 19:07 - Lars Hannig  Allgemein | Nanowrimo

Die drei Vorsätze des Jahres


Lange nichts mehr gepostet.
Dieses Jahr war für mich in vielerlei Hinsicht ein Experiment und ist es auch weiterhin.
Eigentlich hatte ich mir für dieses Jahr drei Dinge vorgenommen…

Erstens ergab sich für mich die Gelegenheit, beim Schreibzentrum der Ruhr-Universität Bochum zuerst an verschiedenen Workshops und schließlich an der Schreibtutoren-Ausbildung teilzunehmen.
Wem weder der Begriff Schreibzentrum, noch Schreibtutoren ein Begriff ist, kann es sich so vorstellen… Das Schreibzentrum ist ein Ort für Schreibende und eine Anlaufstelle für Fragen rund ums Schreiben. Insbesondere geht es um wissenschaftliches und universitäres Schreiben, aber nicht ausschließlich.
Das Schreibcafé dort hat täglich geöffnet, dient dem lockeren Austausch, der Beratung und in anliegenden Schreibräumen dem stillen Schreiben. Die Schreib-Peer-Tutoren heißen die Studierenden willkommen und beraten sie bei ihren Schreibanliegen.
Genau damit habe ich mich in diesem Jahr intensiv befasst und viele wertvolle Erfahrungen für mich gewonnen. Sowohl über mich, mein eigenes Schreiben als auch, um meine Peers bei ihren Anliegen beraten zu können.

Zweitens sollte in diesem Jahr endlich mein Steampunk-Romanprojekt »Die phantastischen Fälle des Robert Fuchs« erscheinen, nachdem ich es schon im letzten Jahr fertiggestellt hatte. Aber die Mühlen der Verlagswelt mahlen bekanntlich langsam und Geduld ist eine wichtige Tugend.

Drittens wollte ich nun zum zehnten Mal in Folge am Nanowrimo teilnehmen, dem National Novel Writing Month, an dem sich im November weltweit tausende Schreiber vornehmen, innerhalb nur eines Monats einen Romanentwurf zu schreiben.
Heute ist der erste Tag des Nanowrimo und vielleicht folgen in den nächsten Wochen noch weitere Postings dazu.