Autorenhomepage      
 
 
Sonntag, 9 Juli 2017, 13:37 - Lars Hannig  Allgemein | Veröffentlichung

Magische Kurzgeschichten Band 3 erhältlich!

Endlich ist es soweit. Der »Magische Kurzgeschichten Band 3« des Schwarzer Drachen Verlag ist erhältlich!
Es ist eine besonders schöne Sammlung 15 fantastischer Geschichten von 11 Autorinnen und Autoren geworden, die sich nicht nur an Fantasyleser richtet, sondern die Vielseitigkeit der Phantastik widerspiegelt.

Meine Geschichte »Bis ans Ende der Zeit« führt in den kleinen Küstenort Salzbucht, in dem sich hinter dörflicher Ruhe und Seefahrtsromantik ein dunkles Geheimnis verbirgt.

Mortimer Stein erwachte in der Dunkelheit eines altmodisch möblierten Zimmers und fragte sich, wie er hergekommen war. Zwischen den schweren weinroten Vorhängen erstreckte sich eine Winterlandschaft, die in weiter Ferne mit dem Weiß des Himmels verschmolz. Knorrige schwarze Bäume traten aus dem Nebel hervor, geschlängelte Wege verloren sich darin. Es klopfte an der Tür.
»Man erwartet Sie in der Lounge, Sir«, sagte eine tiefe Männerstimme.
»Gleich!«, erwiderte Mort und strich sich übers Gesicht. Er fühlte sich klamm wie ein Laken. Die Lounge? Und Sir?

Als er endlich versteht, wo er sich befindet und vor allem warum, ist es beinahe zu spät.

Das Buch kann direkt beim Verlag und im Buchhandel bestellt werden.

 


Samstag, 29 April 2017, 12:18 - Lars Hannig  Ermittler Robert Fuchs | Steampunk

Geschichten aus der Steampunk-Welt: Von ›Eerievale‹ über ›Lilar Canea‹ zu ›Robert Fuchs‹

Seit über vierzehn Jahren bewege ich mich im Steampunk-Genre und baue mit meinen Geschichten eine stimmige Welt auf.
Begonnen hat es mit dem amerikanischen Kontinent für mein Eerievale Projekt, das ursprünglich als Roman und Grafik Adventure geplant war.
Später ging es mit meinem Romanprojekt Lilar Canea weiter, das in einem Waisenhaus auf dem europäischen Kontinent in Vernia spielt.
Die Detektivgeschichten um Ermittler Robert Fuchs führen die LeserInnen erstmals an gänzlich unterschiedliche Orte und zeichnen ein spannendes und abwechslungsreiches Bild.

Der Schwarzer Drachen Verlag hat sich den Steampunk-Detektivgeschichten mit Ermittler Fuchs angenommen und wird sie veröffentlichen, um auf diese Weise ein Portal für die LeserInnen in die Story-Welt zu öffnen.

Alle Infos und Einblicke hinter die Kulissen findet ihr hier oder im neuen Vorschau Bereich oben in der Navigation.


Sonntag, 23 April 2017, 14:17 - Lars Hannig  Allgemein

Teaser: Magische Kurzgeschichten Band 4 – Halloween Spezial


Auch zum Magische Kurzgeschichten Band 4 – Halloween Spezial vom Schwarzer Drachen Verlag gibt es schaurig schöne Teaser. Erscheinungstermin: Oktober 2017 rechtzeitig zu Halloween.

Versteckspiel im Grabhügelhaus von Lars Hannig:
Eliot Henson erreicht die Tür am Ende des Flurs im ersten Stock. Er hat Schritte gehört, aber niemanden gesehen.
Ein Bügel seiner Brille ist mit Klebeband geflickt, Regentropfen bedecken die Gläser. Seine graue Stoffhose ist ihm zu kurz, der grüne Pullover zu lang, noch dazu mit Erde besprenkelt. Der Türknauf lässt sich nicht drehen, die Tür sich nicht öffnen.
Das Haus riecht wie ein Antiquitätenladen oder ein sich selbst überlassener Dachboden mit einem Hauch von Mottenkugeln. Langsam setzt Eliot einen Fuß vor den anderen bis zur Ecke und sieht sich aus den Augenwinkeln heraus um.
Ihm schlägt das Herz bis in die Fingerspitzen …
War es womöglich tatsächlich das Ritual mit der Puppe an Vollmond, welches seine Eltern bewogen hatte, ihm die Reise ins Wacky Fun Camp zu erlauben? Völlig egal, der Außenseiter Eliot kann es nicht erwarten, endlich den Grusel- Freizeitpark zu erleben. Doch alles kommt irgendwie anders, als er es erwartet hatte …

Folgt dem Link für weitere Teaser zu 16 Schauergeschichten von 10 Autorinnen und Autoren. Darunter Jasmin Jülicher, Matthias Schulz, Doris E. M. Bulenda, Chèle Deni, Veronika M. Dutz, Lisann Fuchs, Olga Baumfels, Wolfgang A. Gogolin, Lars Hannig und Janina Breidt.
https://www.schwarzer-drachen-verlag.de/magische-kurzgeschichten-band-4-halloween-spezial/


Sonntag, 23 April 2017, 14:16 - Lars Hannig  Allgemein

Teaser: Magische Kurzgeschichten Band 3

Im Juli 2017 ist es endlich soweit für Magische Kurzgeschichten Band 3 vom Schwarzer Drachen Verlag.

Bis ans Ende der Zeit von Lars Hannig:
Mortimer Stein erwachte in der Dunkelheit eines altmodisch möblierten Zimmers und fragte sich, wie er hergekommen war. Zwischen den schweren weinroten Vorhängen erstreckte sich eine Winterlandschaft, die in weiter Ferne mit dem Weiß des Himmels verschmolz. Knorrige schwarze Bäume traten aus dem Nebel hervor, geschlängelte Wege verloren sich darin. Es klopfte an der Tür.
»Man erwartet Sie in der Lounge, Sir«, sagte eine tiefe Männerstimme.
»Gleich!«, erwiderte Mort und strich sich übers Gesicht. Er fühlte sich klamm wie ein Laken. Die Lounge? Und Sir?
Als er endlich versteht, wo er sich befindet und vor allem warum, ist es beinahe zu spät.

Folgt dem Link und ihr findet Teaser zu 15 fantastischen Geschichten von 11 Autorinnen und Autoren.
https://www.schwarzer-drachen-verlag.de/magische-kurzgeschichten-band-3/


Sonntag, 16 April 2017, 9:53 - Lars Hannig  Allgemein

Halloween Spezial

Es gibt neues Gruselfutter zu Halloween vom Schwarzer Drachen Verlag: »Magische Kurzgeschichten Band 4: Halloween Spezial«.
Zehn Autorinnen und Autoren sorgen dafür, dass das Fest der Masken, Monster und ̶̶̶̶M̶̶̶̶̶̶̶̶a̶̶̶̶̶̶̶̶g̶̶̶̶̶̶̶̶e̶̶̶̶̶̶̶̶n̶̶̶̶̶̶̶̶v̶̶̶̶̶̶̶̶e̶̶̶̶̶̶̶̶r̶̶̶̶̶̶̶̶s̶̶̶̶̶̶̶̶t̶̶̶̶̶̶̶̶i̶̶̶̶̶̶̶̶m̶̶̶̶̶̶̶̶m̶̶̶̶̶̶̶̶u̶̶̶̶̶̶̶̶n̶̶̶̶̶̶̶̶g̶̶e̶̶̶̶̶̶̶̶n̶ … Massen von Süßigkeiten in diesem Jahr besonders schaurig schön ausfällt.
Auch von mir gibt es einen Beitrag in bester Halloweentradition.
Mehr verrate ich nicht und überlasse euch zitternd eurer… Vorfreude.
Scare you later. *verzweifelter Versuch mich in eine Fledermaus zu verwandeln*
Muhahahah- *hust* *durchs staubige dunkle Zimmer polter und über meinen zu langen Umhang stolper*


Samstag, 18 März 2017, 15:41 - Lars Hannig  Allgemein

Gestrandet

Meine Kurzgeschichte »Gestrandet« ist nun in der »Fenster, Rahmen«-Anthologie vom Ruhrliteratur Verlag zu lesen und als Taschenbuch und E-Book erhältlich.
»In ›Gestrandet‹ geht es um den für viele alltäglichen Bürowahnsinn in der Gamesbranche und einer unplanmäßigen aber dringend benötigten Auszeit.«
Insgesamt sind 25 AutorInnen und 6 KünstlerInnen mit ihren Interpretationen zum Thema »Fenster, Rahmen« vertreten.


Sonntag, 5 März 2017, 9:14 - Lars Hannig  Allgemein | Ermittler Robert Fuchs | Steampunk | Videospiele

Mein großes Projekt für 2017

Es ist so weit, endlich kann ich euch meine dritte und größte Neuigkeit verraten. Eine die alle drei Themen: Videospiele, Phantastik und Steampunk verknüpft. *trommelwirbel*

Meine Steampunk-Detektivgeschichten von »Ermittler Fuchs« haben ein Verlagszuhause beim wunderbaren Schwarzer Drachen Verlag gefunden und ich bin glücklich!
Der Vertrag ist unterschrieben und die Arbeit an meinem ersten eigenständigen Buchprojekt kann beginnen.

Robert Fuchs ist Ermittler für übernatürliche Fälle in Vernia, dem europäischen Kontinent eines alternativen zwanzigsten Jahrhunderts.
Mit kühlem Kopf, Kombinationsgabe und skurrilen Lösungsansätzen gehen Fuchs und sein elfjähriger Gehilfe, der einstige Waisenjunge Emil, der Wahrheit auf den Grund.

Eins sei noch verraten: Das Buch beinhaltet nicht nur die beiden bisherigen Fälle von Ermittler Fuchs in überarbeiteter und erweiterter Form, sondern auch eine ganze Reihe neuer Geschichten.

Wer beim Namen »Vernia« hellhörig wird und an meinen Steampunk-Fantasy Roman »Lilar Canea« denkt, hat ins Schwarze getroffen. Fuchs’ Geschichten sind in der gleichen Welt angesiedelt.
Die Verbindung zu Steampunk und Phantastik sollte also klar sein. Aber Videospiele?
Dazu muss ich noch etwas weiter ausholen, denn die Wurzeln von Fuchs und seiner Welt reichen zurück, bis zu meinem allerersten Romanprojekt: Eerievale.
Ich habe es tatsächlich gesagt, das ominöse E-Wort.
Das Ganze entstand vor so langer Zeit, dass es fast schon Legendencharakter hat. Ich war noch Schüler und der Begriff Steampunk war mir fremd. Ich konnte das Setting lediglich umschreiben: Eine Fantasy-Geschichte, die in einer alternativen Welt mit viktorianischen Einflüssen angesiedelt war. Dabei trafen Aberglaube und Magie auf das Leben und die Technik des neunzehnten Jahrhunderts.
Doch Eerievale war nicht bloß mein erstes Romanprojekt, sondern auch mein erstes Adventure Videospielprojekt, noch dazu für die technisch grundverschiedenen Retro-Konsolen Atari Jaguar und Sega Dreamcast.
Es geschah, wie so häufig bei Hobby-Entwicklungen: Das Projekt war zu aufwendig, als das ich es alleine hätte fertigstellen können. Durch mein Game Design Studium und meinen Job musste ich mich anderen Dingen zuwenden.

Doch weiterhin erreichen mich alle paar Jahre Anfragen von interessierten Abenteurern und vor allem von Lesern.
Wenn schon das Videospiel eingestellt ist, was ist dann aus den Geschichten geworden, die sich um die Figuren und die Fantasy-Welt ranken? Gibt es keine Möglichkeit sie mit meinen Lesern zu teilen?
Jetzt lautet die Antwort endlich: Ja!
Es ist dieses Buch, noch ohne Titel, aber mit den Geschichten von »Ermittler Fuchs«, auf das ihr gewartet habt.

Ich hoffe, ihr seid so gespannt wie ich und freut euch mit mir darauf.
Neuigkeiten zum Projekt erfahrt ihr natürlich hier auf meiner Autorenhomepage und auf meiner Facebook-Seite.


Sonntag, 26 Februar 2017, 14:48 - Lars Hannig  Allgemein

»Bis ans Ende der Zeit«

Kommen wir zur zweiten Neuigkeit: Meine Geschichte »Bis ans Ende der Zeit« wird in der nächsten Fantasy-Anthologie vom Schwarzer Drachen Verlag erscheinen!

Ich freue mich sehr, weil mir die Geschichte besonders gefällt und ich hoffe, auch ihr werdet sie mögen.
Sie handelt von einem Ehepaar mit leichtem Kommunikationsproblem, das skurrile Leben im tranigen Küstenort Salzbucht und die späte Verwirklichung gemeinsamer Lebensträume. Die Tatsache, dass beide frisch verstorben sind, macht das Ganze nicht einfacher. Doch der Tod stellt kein Allheilmittel für ihre Probleme dar, nein, die müssen sie schon selbst in den Griff bekommen und das bevor die Nummer ihres Wartesaal-Coupons aufgerufen wird und die Finsternis sie für immer verschluckt.

Sobald Einzelheiten zum Erscheinungstermin feststehen, erfahrt ihr es hier oder auf meiner Facebook-Seite.

Ergänzung: Und schon erreichen mich frische Details zu »Magische Kurzgeschichten Band 3«, dem Geschichtenband, in dem auch »Bis ans Ende der Zeit« erscheint.
Insgesamt finden sich darin 15 fantastische Geschichten von 11 Autorinnen und Autoren. Erscheinungstermin ist Sommer 2017, also schon fast in greifbarer Nähe!
Vielen Dank an den Verlag für die schnelle Rückinfo.
Alles Weitere erfahrt ihr in den Ankündigungen auf der offiziellen Homepage.


Samstag, 25 Februar 2017, 11:58 - Lars Hannig  Allgemein | Videospiele

Die schöne Neue Welt

Es gibt Neuigkeiten und das gleich hoch drei. Für die Videogame-Nerds unter euch, für die Phantasten und nicht zu vergessen für die Steampunks.
Welche wollt ihr zuerst hören?
Autorin Kathy Kahner: »Videospiele, por favor!«
Höre ich da jemanden Phantastik rufen? Na gut, dann Videospiele.

Es war einmal vor neunzehn Jahren ein junger, knackiger Zockersprössling. Er hatte keine Spielkonsole, aber einen Stapel alter Spielezeitschriften. Genug um sich vorzustellen, wie es sein würde eine eigene Konsole zu haben und so wälzte er die Zeitschriften Tag für Tag und bemühte seine Fantasie. Er träumte von neondurchfluteten Spielhallen und davon, eines Tages selbst in diese bunten Welten einzutauchen. Wirklich zu erleben gab es diese heiligen Hallen nur im Urlaub, im London Trocadero zum Beispiel oder etwas näher und deutlich kleiner, in einem Freizeitpark in den Niederlanden.
Bevor ihr nun Mitleid mit dem armen konsolenlosen Jungen bekommt und ihm eure schönen Kindheitserinnerungen in Form verschiedenster Daddelkisten schickt, wartet noch, denn die Geschichte geht weiter.
Neben verheißungsvollen Namen wie Nintendo und Sega hatten es ihm besonders die exotischeren Plattformen angetan, die in den Zeitschriften als Wundermaschinen dargestellt wurden. Da gab es 3DO, natürlich den Atari Jaguar (der ihn später lange Zeit begleiten würde) und hoch auf einem Berg erstrahlte das Neo Geo. Unerreichbar, unbezahlbar, unvorstellbar. Spielhallen-Action für Zuhause, aber träumen war ja erlaubt.
Nie hätte sich der Junge vorstellen können, dass er einmal in den eigenen vier Wänden den Olymp der Videospiele erklimmen würde. Das Internet machte es möglich.
2002 stand der Junge strahlend vor seiner Mutter, die entgeistert erfuhr, dass ihr eine Fahrt ins Sauerland bevorstand. Da gab es ein »Spiel«, dass abgeholt werden musste.
Weder Junge noch Mutter ahnten, dass dieses »Spiel« mit einem Gabelstapler in den weißen Kombi geladen würde, denn es war ein Spielautomat, und der Pkw daraufhin gut zwei Fingerbreit tiefer liegen würde. Aber der Automat war bezahlt, verladen und die Kofferraumklappe ging gerade noch zu. Außerdem war es ein Schnäppchen dank der Klausel »Nur Abholung«. Wer fährt schon ins Sauerland, nicht wahr Kathy? 😉
Etwas schwieriger war dann das Ausladen ohne Gabelstapler. Erstmal musste als Lagerstätte die Garage herhalten. Die große Daddelkiste war in einem Zustand, der »Akzeptabel« war. Immerhin lief er nach einigen bangen Minuten, in denen der Bildschirm nur grünen Datenmüll anzeigte und es funktionierten auch fast alle Knöpfe.
Besagter Junge, also ich, steckte gerade im Elektrotechnik-Fachabi. Alles Weitere würde sich ergeben. Das Entscheidende war, ich besaß endlich mein Neo Geo.
In den Monaten darauf wanderte der Automat in Einzelteilen in den Keller. Anders wäre er auch gar nicht zu transportierten gewesen. Ich begab mich ans Restaurieren und tauschte bis auf Gehäuse, Board und Bildschirm fast alles aus. Mein Onkel fertigte in seiner Schreinerwerkstatt sogar extra ein neues Bedienteil an, damit ich vernünftige Sticks und genug Buttons verbauen konnte, die ich als originale Arcade-Teile aus Übersee bestellte. Schließlich war alles fertig und ich konnte meine Spielhallenfantasien ausleben.
Worin besteht also meine große Videospiel-Neuigkeit? Weitere vierzehn Jahre später ist mein Neo Geo Automat endlich wieder bei mir, in unserer Wohnung. Genauer gesagt im Wohnzimmer und mein cooles Retro-Girl hat mich sogar ermutigt. (Ob sie weiß, worauf sie sich da eingelassen hat?)
Wie beim letzten Mal war es ein großer Akt, den Automaten Stückchen für Stückchen herzutransportieren. Dank der Hilfe meines Vaters und meines Onkels, die nicht auf wundersame Weise jünger geworden sind, hat es trotzdem geklappt.

In einer knappen Stunde habe ich es geschafft den Automaten wieder zusammenzusetzen und die Verkabelung wieder zum Laufen zu bekommen. Aus der ersten Schreckminute von damals ist eine Schreckstunde geworden, in der mich wieder nur der grüne Bildschirm des Todes begrüßte (oder der vergessenen Systemzeit). Doch seitdem läufts und ich kann endlich wieder Samurai Shodown II spielen.
Und wer jetzt mit Emulation und Anthologies ankommt, ja die hab ich auch, aber es ist einfach nicht dasselbe. Meine fellow Videogame-Nerds werden mir sicher zustimmen.

Weidet eure Augen an dieser Pracht.

Wars das also schon? Noch nicht ganz, denn eine andere Neuigkeit hat ebenfalls mit Videospielen zu tun. Aber davon erzähle ich euch ein anderes Mal.


Montag, 19 Dezember 2016, 20:00 - Lars Hannig  Allgemein

„Die Welt nach Carver“ in Weltentor 2016 Science-Fiction Anthologie


Wer hätte das gedacht? Pünktlich zum Fest gibt es für Science-Fiction Fans unter euch noch ein kleines Schmankerl.
Meine Geschichte »Die Welt nach Carver« hat es in die beliebte Science-Fiction-Anthologie der Weltentor-Reihe des NOEL-Verlag geschafft, die jährlich erscheint und bereits mehrmals den Deutschen Phantastik Preis gewonnen hat.

»Carver brennt für die Helden seiner Jugend. In einer Zukunft, in der virtuelle Fenster auf Parks hinausblicken, die es gar nicht gibt und Realismus das Gebot der Stunde ist, studiert er virtuelles Design. Jedoch nicht, um künstliche Bäume zu platzieren, sondern um die Dinge zu realisieren, die es nur im Comic gibt.
Sein letzter Verwandter, ein entfernter Physiker-Onkel mit Namen Lamprecht stirbt und vermacht ihm seine Wohnung in einem schäbigen Altbauviertel, die mit unverständlichen Fachbüchern und Aufzeichnungen vollgestopft ist. Beim Versuch Ordnung zu schaffen stößt Carver im Keller auf einen geheimen Zugang und auf eine Maschine, die Dinge aus dem Nichts erzeugen kann.
Nach vorsichtigen Experimenten sieht er sich mit endlosen Möglichkeiten konfrontiert. Würde es doch bloß nicht so lange dauern, die nötigen 3D-Modelle zu erstellen. Virtuelle Illusionen sind das eine, funktionierende Dinge etwas anderes und viel komplexer. Abhilfe schafft Gaia, die künstliche Intelligenz in der Maschine, die über Nacht den staubigen Keller in ein hochmodernes Labor verwandelt.
Bevor es aber ans Werk geht und Carver damit beginnen kann seine Träume zu verwirklichen, muss er einen Weg finden die Erfindung vor der Welt zu schützen, nicht auszudenken, wenn sie in falsche Hände fiele!«

Die »Weltentor 2016« Science-Fiction-Anthologie ist ab sofort im Buchhandel (und Amazon) erhältlich und beinhaltet 30 Kurzgeschichten. Außerdem gibt es noch zwei weitere Weltentor-Bände dieses Jahres zum Thema Fantasy und Mystery. (Stichwort: Weltentor 2016)

Alle meine Veröffentlichungen samt Bezugsquellen findet ihr wie gewohnt unter „Veröffentlichungen“.